Touran-Club e.V
Touran-Club e.V

Für die Reparatur werden folgende Werkzeuge benötigt:

  • Schraubendreher mit Torx Aufsatz T20 oder T-Griff Schraubenzieher mit einer Klingenlänge von 100mm
  • Wanne zum ablassen der Scheibenreinigungsmittels.

Ersatzteile:

  • Pumpe für die Scheinwerferwaschanlage Teilenummer: 3B7 955 681
  • Eventuell Dichtung 20,2 x 9,5mm Teilenummer: 431955465A

Einleitung

Ein defekte Scheinwerferwaschanlage und/oder eine nicht funktionierende automatische Leuchtweitenregulierung (hierüber habe ich bereits eine Rep.-anleitung geschrieben) führt bei Fahrzeugen mit Xenonscheinwerfern bei der vorgeschrieben 2 jährigen technischen Überwachung zu einem nicht bestehen der Prüfung. Demzufolge wird einem die Plakette verweigert. Auch bei Fahrzeugen mit Halogenscheinwerfern wird diese überprüft aber im Falle eines Defektes nicht als relevant eingestuft. Eine Suche im Internet bezüglich einer bebilderten Reparaturanleitung blieb erfolglos, doch wieder konnte ich einen wertvollen Hinweis entnehmen. Es ist tatsächlich möglich die Pumpe auch ohne Ausbau der Verkleidung für den Stoßfänger auszutauschen. Im folgenden biete ich hier eine bebilderte Reparaturanleitung für den Austausch der SRA Pumpe .

Überprüfung der Scheinwerferwaschanlage:

Die SRA lässt sich einfach überprüfen in dem man am Fahrzeug mit eingeschalteter Zündung oder laufendem Motor und mit eingeschaltetem Abblendlicht die Scheibenreinigungsanlage 5 x hintereinander betätigt und beim 5 x den Scheibenwischerhebel länger als 1,5 sek. zum Lenkrad gezogen hält. Laut der Bedienungsanleitung schaltet sich somit die SRA automatisch mit ein. Noch einfacher ist die Prüfung mit der VCDS Diagnose Software in dem man die Stellglieddiagnose durchführt und hiermit die SRA direkt ansteuert. Tut sich nichts und ist zusätzlich die Sicherung am Steckplatz Nr. 48 durchgebrannt ist zu 99% der Motor der Pumpe defekt, da die Waschwasserflüssigkeit im Laufe der Zeit an der Dichtung vorbei in den Elektromotor eindringt und dort so starke Korrosionen hervorruft, das die Welle für den Antrieb der Saugstrahlpumpe fest rostet und zwangsläufig die Sicherung durchbrennen lässt.
Im Fehlerspeicher erscheint aber in diesem Fall folgende Fehlermeldung:

VCDS Version: RKS 10.6.4

Adresse 09: Bordnetz Labeldatei: RKS\3C0-937-049-23-M.lbl
Steuergerät-Teilenummer: 1K0 937 049 F HW: 1K0 937 049 F*
Bauteil und/oder Version: PQ35 BordnetzSG 1.0 0501
Codierung: 008A8F000004100000120C000000000000
Betriebsnummer: WSC 00000 000 00000
Erweiterte Informationen: 1T0955119B Wischer WWS A-MPV 0201
VCID: 32608FC0D4BF
1 Fehler gefunden:

00924 - Relais für Scheinwerferreinigungsanlage (J39)
009 - Unterbrechung/Kurzschluß nach Masse

Vorgehensweise beim Austausch:

Zuerst die Schrauben der Radhausverkleidung auf der Beifahrerseite herausschrauben und diese herausnehmen. Dann am unteren Teil des Stoßfängers(Spoiler) das eingeklipste Lüftungsgitter entfernen (natürlich wieder auf der Beifahrerseite). Dies sollte mit einem beherzten aber vorsichtigen Ruck geschehen das sonst die 3 Rastnasen abrechen. Jetzt hat man Zugang von 2 Seiten an den Waschwasserbehälter und kann mit einigem Geschick die Pumpe „herausfrimmeln“ .Hierfür sollte man zuerst von der Seite der Öffnung des Lüftungsgitters den eingeklipsten Schlauch zu den Spritzdüsen entfernt werden. Mit einem Schraubenzieher mit flacher Klinge lässt sich der Bügel des Anschlussstück gut herunterdrücken und abziehen. Nun kann man als Hebel einen Schraubenzieher mit flacher Klinge benutzen denn man zwischen der Pumpe und dem Dichtring ansetzt um diese nach oben heraus zu hebeln. Danach die Pumpe Richtung Radhauskasten an der Aufnahme am Wischwasserbehälter vorbeiführen in dem man den Stoßfänger vorsichtig nach außen zieht um den Abstand zwischen diesem und den Wischwasserbehälter zu vergrößern. Wenn man an dieser Plastikaufnahme vorbeigekommen ist, muss man als nächstes den zweiadrigen elektrischen Anschluss lösen, bevor man die Pumpe vollständig herauszieht. Für das abziehen der elektrischen Steckverbindung sollte man folgenden Trick anwenden: Steckverbindung an beiden Enden zusammendrücken und die Lasche am oberen Steckanschlusses nach oben drücken danach die Verbindung auseinanderziehen.
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

  • Ausbau der Radhausschale auf der Beifahrerseite mit Blick auf die Waschwasserbehälter.
 
  • Blick auf den Waschwasserbehälter der sich zwischen dem Zuheizer und dem vorderen Stoßfänger befindet. Leider hat man keinen direkten Blick auf die Pumpe da diese direkt an der Stoßfängerverkleidung anliegt. Der Pfeil weist auf die ungefähre Lage der Pumpe hin.
 
  • Sicht auf den Waschwasserbehälter durch die Öffnung des ausgebauten Lüftungsgitter auf der Beifahrerseite.
 
  • Zu lösendes Anschlussstück der Waschwasserleitung zu den Hubzylindern der Scheinwerferreinigungsanlage.
 
  • Zwischen der Dichtung und der SRA- Pumpe einen Schraubenzieher mit flacher Klinge ansetzen( roter Pfeil) und mit Gefühl die Pumpe heraushebeln. Damit die Pumpe vollständig herausgenommen werden kann, vorsichtig die Pumpe in Richtung Stoßfängerverkleidung kippen und nach oben herausziehen.
 
  • Die Pumpe wurde bereits an der Aufnahme des Waschwasserbehälters vorbeigeführt und muss nun von der elektrischen Verbindung getrennt bevor diese ganz herausgenommen werden kann.
 
  • Zerlegung der defekten SRA- Pumpe: Rost ohne Ende.
 
  • Blick auf den Elektromotor der defekten SRA- Pumpe: Total verrostet, Rotor lässt sich nicht mehr drehen.
 
  • Neuer und alter SRA- Pumpe im Vergleich: Der Aufdruck PMO verrät den selben Hersteller.
 
  • Explosionszeichnung der Scheinwerferreinigungsanlage. Teil Nr.21 ist der SRA- Pumpe
 

vielen Dank an David Rey der mal wieder eine perfekte Anleitung erstellt hat.

Jede Haftung für Schäden bei einer unsachgemässen Reparatur beim Gebrauch dieser Anleitung wird ausgeschlossen. Jeder handelt auf eigene Verantwortung. Wer sich eine solche Reparatur nicht zutraut, solllte besser eine Fachwerkstatt aufsuchen. Sicherheit geht vor !!!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touran-Club e.V