Touran-Club e.V
Touran-Club e.V

Mit welchem Druck sollen die Reifen des VW Tourans befüllt werden?

Alle werksseitig aufgezogenen Reifen des Tourans — einschließlich eines eventuell vorhandenen Ersatzreifens — sollen mit einheitlich Reifendruck gefüllt werden.

Als Erinnerungsstütze finden Sie einen Aufkleber mit den Angaben zum Reifendruck im Tankdeckel.

Was muss ich bei der Kontrolle des Reifendrucks beachten?

Den Reifendruck sollten Sie stets nur bei kaltem Reifen (bis 10 km Fahrtstrecke bei mäßigem Tempo) messen und korrigieren. Die Walkarbeit des Reifens erwärmt ihn und erhöht damit den Luftdruck des Reifens. Die Messung bei warmen Reifen zeigt Ihnen also einen falschen, bis zu 0,3 bar höheren Reifendruck an.

Wann ist es sinnvoll, den empfohlenen Reifendruck zu erhöhen?

Abweichungen von den Reifendruckangaben der Fahrzeug- oder Reifenhersteller können in folgenden Fällen sinnvoll sein:

  • Ein um 0,2 bar erhöhter Reifendruck reduziert bei PKW-Reifen den Rollwiderstand und senkt damit den Treibstoffverbrauch.
  • Fahrzeughersteller empfehlen bei voller Zuladung und bei hohen Geschwindigkeiten einen um 0,2 bar erhöhten Reifendruck.
  • Bei der Verwendung von Winterreifen empfiehlt sich ein um 0,1 bar erhöhter Reifendruck.

ACHTUNG: Bei Reifen die nicht angegeben sind sollte man sich dringend den richtigen Reifenluftdruck berechnen lassen. Hier gibt es schon bei bei Unterschiedlichen Reifenprofilen andere Luftdrücke!

Ist es sinnvoll, die Reifen mit Stickstoff füllen zu lassen?

Der Vorteil einer Stickstofffüllung ("Reifengas") ist bei PKW-Reifen sehr umstritten. Angebliche Vorteile sind:

  • Weniger Druckverlust, da die Stickstoffmoleküle nicht so leicht diffundieren wie die kleineren Sauerstoffatome.
  • Löschwirkung beim Reifenbrand, da kein Sauerstoff vorhanden ist.
  • Keine Luftdruckkontrolle und kein Nachfüllen notwendig.

Es sind bisher keine nachprüfbaren Vorteile bekannt, die reinen Stickstoff gegenüber der üblichen Füllung mit normaler Luft in Fahrzeugreifen für den Straßenverkehr rechtfertigen.

Normale Umgebungsluft enthält bereits etwa 78% Stickstoff (plus etwa 21% Sauerstoff und einige Edelgase). Sollte Ihr Reifen also tatsächlich nur den Sauerstoffanteil verlieren, dann reicht bereits dreimaliges Nachfüllen mit normaler Luft, um ebenfalls einen "reinen" Stickstoffanteil im Reifen zu erreichen. Und dies kostenlos. Auf die regelmäßige Kontrolle des Luftdrucks sollten Sie auch bei einer Stickstofffüllung nicht verzichten. Einem schleichenden Druckverlust durch einen Reifenschaden kann auch Stickstoff nicht verhindern.

Die Redaktion der Zeitschrift Auto Bild meint dazu:

"[…] ein Test zu Reifengas liegt uns nicht vor. Aus Erfahrung können wir allerdings sagen, dass Reifengas tatsächlich langsamer zu entweichen scheint als normale Luft. Eine Rechtfertigung für den hohen Preis macht für uns aber erst Sinn, wenn das Auto über eine Reifendruckanzeige verfügt. Da Ihnen das Gas allein keine Sicherheit für den richtigen Luftdruck gibt, müssen Sie den Reifendruck genauso oft kontrollieren wie mit normaler Luftbefüllung. Im Zusammenspiel beider Systeme kann das Gas seine kompletten Vorteile ausspielen. Einen verbesserten Abrollkomfort konnten wir aber bislang nicht feststellen."

Funktionsweise Reifendruckkontrolle

Seit 2006 gib es im Touran die Reifendruckkontrolle (RDK). Diese greift über die ABS Sensoren den Reifenumfang ab und berechnet daraus eine evtl. vorliegende Abweichung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touran-Club e.V